bookmark_borderIn eigener Sache

Leider ist in den letzten Wochen und Monaten, eigentlich sogar Jahren hier auf meinem „Codeblog“ nicht viel passiert. Und das ist eigentlich schade. Darum habe ich mir vorgenommen in Zukunft auch hier wieder den ein oder anderen Artikel zu veröffentlichen.

Mittlerweile sammle ich meine Ideen, zu denen ich etwas schreiben möchte auch immer Brav, somit habe ich mittlerweile eigentlich schon eine ganz ordentliche Liste mit Beiträgen, die ich gerne schreiben möchte.

Ihr könnt euch also in nächster Zeit auf Themen rund um das Thema C++, Angular, Datenbanken und auch ein wenig SwiftUI freuen.

bookmark_border[C++] Fensterposition unter Windows speichern und wiederherstellen

Vor einer Weile habe ich gesucht, wie ich die Fensterposition unter Windows speichern und wiederherstellen kann. Und zwar so, wie ich es auch von Windows selber gewohnt bin. Ich habe eine ganze Weile gesucht bis ich das richtige gefunden habe. Das alles funktioniert relativ einfach über die beiden Funktionen GetWindowPlacement() und SetWindowPlacement(). Mein Beispiel habe ich wie immer mit dem  C++ Builder geschrieben, die Codebeispiele sollten aber leicht in andere Sprachen übertragbar sein.

Die Verwendung von SetWindowPlacement() und GetWindowPlacement() hat einen weiteren Vorteil: Wäre ein Dialog (z. B. aufgrund des Austausches eines Bildschirms auf die andere Seite) im nicht mehr sichtbaren Bereich, wird das automatisch erkannt und er erscheint in dem Eck, dass der letzten Position am nächsten ist.

Fensterposition speichern

Für das Speichern der Fensterposition wird als erstes die Struktur WINDOWPLACEMENT benötigt. Wichtig dabei ist, dass die erstellte Variable mit sizeof(WINDOWPLACEMENT) initialisiert wird. Danach werden die Variablen der Struktur mit der Funktion GetWindowPlacement, der man den Handle des aktuellen Dialogs übergibt, befüllt. In rcNormalPosition befinden sich die Position und die Abmessung der entsprechenden Form, für den WindowState wsNormal. Auch wenn die Form maximiert ist, befinden sich in dieser Variable die Werte für den nicht maximierten Zustand. Hat showCmd den Wert WS_MAXIMIZE, dann ist der Dialog maximiert. Hat man alle benötigten Werte ausgelesen, können diese in einer Ini oder wo auch immer abgespeichert werden. Am besten wird das ganze im FormClose ausgeführt.

	// WindowPlacement ueber WinAPI holen
	WINDOWPLACEMENT wp;
	wp.length = sizeof(WINDOWPLACEMENT);
	GetWindowPlacement(this->Handle, &wp);

	// Die Werte fuer die vom Benutzer eingestellte Fensterposition holen
	int top = wp.rcNormalPosition.top;
	int left = wp.rcNormalPosition.left;
	int bottom = wp.rcNormalPosition.bottom;
	int right = wp.rcNormalPosition.right;
	// Pruefen ob das Fenster maximiert ist oder nicht
	bool maximized = wp.showCmd == SW_MAXIMIZE;

	// Die Werte in eine Ini schreiben
	std::auto_ptr<TIniFile> pIniFile(new TIniFile(L".\\Fensterposition.ini"));
	pIniFile->WriteInteger(this->Name, L"top", top);
	pIniFile->WriteInteger(this->Name, L"left", left);
	pIniFile->WriteInteger(this->Name, L"bottom", bottom);
	pIniFile->WriteInteger(this->Name, L"right", right);
	pIniFile->WriteBool(this->Name, L"maximized", maximized);

Fensterposition wiederherstellen

Analog zum speichern, wird das wiederherstellen der Fensterposition gemacht. Viel Erklärung braucht es dazu nicht mehr. Das wiederherstellen der Position passiert einfach in umgedrehter Reihenfolge. Am besten ruft man den Code im FormShow auf. DefaultMonitor sollte am besten auf dmDesktop gestellt werden. Beim Standardwert dmActiveForm wird der Dialog auf dem Bildschirm geöffnet, auf dem ein aktives Formular des aktuellen Programms geöffnet ist. Bei dmDesktop hingegen, wird der Dialog auf dem Monitor geöffnet, auf dem er auch zuletzt geschlossen wurde.

	// dmDekstop, damit die Form immer auf dem Monitor aufgeht, wo sie auch als
	// letztes geoeffnet war
	this->DefaultMonitor = dmDesktop;

	// Aktuelles WindowPlacement ueber WinAPI holen
	WINDOWPLACEMENT wp;
	wp.length = sizeof(WINDOWPLACEMENT);
	GetWindowPlacement(this->Handle, &wp);

	// Die frueher gespeicherten Werte aus der Ini holen
	std::auto_ptr<TIniFile> pIniFile(new TIniFile(L".\\Fensterposition.ini"));
	int top = pIniFile->ReadInteger(this->Name, L"top", this->Top);
	int left = pIniFile->ReadInteger(this->Name, L"left", this->Left);
	int bottom = pIniFile->ReadInteger(this->Name, L"bottom", this->Top + this->Height);
	int right = pIniFile->ReadInteger(this->Name, L"right", this->Left + this->Width);
	bool maximized = pIniFile->ReadBool(this->Name, L"maximized", false);

	// Die Werte setzen
	wp.rcNormalPosition.top = top;
	wp.rcNormalPosition.left = left;
	wp.rcNormalPosition.bottom = bottom;
	wp.rcNormalPosition.right = right;

	// Falls das Fenster beim letzten mal maximiert war
	// -> jetzt auch wieder maximieren
	if (maximized)
		wp.showCmd = SW_MAXIMIZE;

	// Und zum Schluss die WindowsPosition wieder ueber die WinAPI setzen
	SetWindowPlacement(this->Handle, &wp);

Wenn ihr noch Fragen habt, immer her damit! Ansonsten viel Spaß beim ausprobieren.

bookmark_borderC++ Kompilierzeiten optimieren

Der ein- oder andere von euch wird das wohl kennen. Ihr arbeitet an einem Projekt und ändert etwas an einer Header-Datei. Ihr fügt z. B. eine neue Variable hinzu. Danach kompiliert das ganze Projekt erstmal wieder 2 Minuten, obwohl ihr nicht wirklich viel gemacht habt. Ich habe schon seit einer ganzen Weile einen Artikel auf meiner Leseliste und bin nun endlich dazugekommen ein wenig rein zu lesen. Continue reading „C++ Kompilierzeiten optimieren“

bookmark_border[C++] Ein paar C++11 Features vorgestellt

Heute möchte ich euch ein paar nette Features des C++11 Standards vorstellen. Wie schon am Anfang erwähnt möchte ich nach und nach Beiträge die ich zum Thema Programmierung geschrieben habe aus chris-blog.com übernehmen. Dies ist einer davon.
Continue reading „[C++] Ein paar C++11 Features vorgestellt“

bookmark_border[C++]: Drag & Drop auf eine Form

Wie schon vor einer ganzen Weile auf chris-blog.com angekündigt, zeige ich euch heute wie man in einer Windows-Anwendung Drag & Drop implementieren kann. Wie immer gilt: Ich verwende den C++ Builder von Embarcadero (in der Version XE6). Da es sich aber um Windows-Funktionen handelt sollte dies in anderen Compilern (mit kleineren Abweichungen) genauso funktionieren. Also legen wir los.
Continue reading „[C++]: Drag & Drop auf eine Form“

bookmark_border[C++ Builder]: Erstellen und Einloggen von Benutzern auf Parse

Im letzten Post habe ich erklärt wie man auf Parse Daten speichern und wieder abrufen kann. Heute möchte ich euch zeigen, wie man Benutzer erstellen und diese einloggen kann.
Continue reading „[C++ Builder]: Erstellen und Einloggen von Benutzern auf Parse“

bookmark_borderKurze Vorstellung

Als ersten Post gibt es eine kleine Vorstellung was ich hier überhaupt vor habe. Wie in meinem „normalen“ Blog (chris-blog.com) bereits kurz erwähnt möchte ich hier einfach alles was mit Programmierung zu tun hat veröffentlichen.

Wieso?
Zum einen um irgendwelche Codeschnipsel die ich später nochmal brauchen kann wieder zu finden. Zum anderen hilft es vllt. dem ein oder anderen der ein ähnliches oder das gleiche Problem hat.

Wo liegen meine Schwerpunkte?
Ich programmiere hauptsächlich in C++ mit dem C++ Builder von Embarcadero, beschäftige mich aber auch mit Objective-C o. ä.

In diesem Sinne: Ich hoffe ich kann euch bei dem ein oder anderen Problem helfen!