in Allgemein

Remote Android-Debugging von einer Windows VM auf einen Mac-Host

Heute will ich euch zeigen, wie man von einer virtuellen Windows-Maschine auf einen Android-Emulator der auf einem Mac-Host läuft Debugger kann.

Was man dazu alles braucht? Als erstes muss auf dem Mac natürlich das Android SDK installiert sein. Für Windows wird außerdem das kleine Programm „putty“ benötigt. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann es auch schon los gehen. Meine Einstellungen für den Android-Emulator sehen dabei wie folgt aus:

AVD-Einstellungen

Diesen starte ich gleich.

Auf dem Mac müssen wir außerdem noch den Fernzugriff erlauben. Diese Option findet man unter Systemeinstellungen -> Freigaben und dort der Punkt „Entfernte Anmeldung“. Auf der Mac-Seite bin ich damit fertig. Jetzt brauche ich nur noch die Verbindung von meiner virtuellen Maschine zum Mac. Dafür benutze ich putty.

Unter Session trage ich die IP ein unter der mein Macbook zu erreichen ist. Den Port lasse ich auf 22 stehen:
Putty-IP

Unter Connection -> SSH -> Tunnels müssen noch zwei Ports eingetragen werden. Und zwar 5554 und 5555. Jeweils mit einem Klick auf Add werden die Ports zur Liste hinzugefügt:
Putty-Ports

Der „schwierige“ Teil ist damit geschafft. Mit einem Klick auf Open wird die Verbindung zum Mac hergestellt. Hier muss man sich mit Mac-Benutzer u. Passwort anmelden. Danach einfach die Eingabekonsole in Windows starten und zu adb navigieren. Durch die Installation von RadStudio liegt dieses Tool bei mir z. B. hier: C:\Users\Public\Documents\Embarcadero\Studio\14.0\PlatformSDKs\adt-bundle-windows-x86-20131030\sdk\platform-tools.
Ist man einmal am entsprechenden Pfad braucht man in der Konsole nur noch folgende Befehle eingeben: adb kill-server und adb devices Dort sollte dann auch euer Emulator erscheinen. Und schon könnt ihr auf den Emulator Debugger.

Write a Comment

Comment

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.